installation

In der Rauminstallation, die zugleich auch das Bühnenbild einschließt wird ein Wahrnehmungsraum erzeugt, in dem Sinnlichkeit und Grenzüberschreitung das Publikum direkt miteinbeziehen. Bilder in Monitoren und in Form von Projektion untersuchen die Symbole der sozialen Abgrenzung und der Fetischisierung. Die Soundkompositon ergänzt die Rauminstallation durch vier Kasettenspieler, an denen BesucherInnen selbst die Komposition an- und ausschalten, weitergespulen und überlagern können.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

Advertisements
%d bloggers like this: